Stauwehr

»
Das Stauwehr staut den Rhein auf Höhe der Ortschaften Dogern (Deutschland) und Leibstadt (Schweiz) um rund 10 Meter auf. Es hat fünf Wehröffnungen mit einer Breite von je 25 Metern. Zwei Öffnungen liegen auf deutscher, drei auf schweizer Seite. Mittels der elektrisch getriebenen Windwerke in der Dienstbrücke werden die Schützen gehoben oder gesenkt. Durch vollständiges Heben der Schützen an vier Öffnungen kann das höchste Hochwasser von etwa 5.200 m³/s abgeführt werden.