RADAG- Altanlage

»
Das Rheinkraftwerk Albbruck-Dogern wurde nach vierjähriger Bauzeit 1933 in Betrieb genommen. Das Maschinenhaus ist mit drei Maschinengruppen bestehend aus Kaplanturbinen und starr gekuppelten Synchrongeneratoren ausgerüstet. Die Turbinen haben eine Leistung von jeweils 28 MW. Die in 10kV erzeugte Energie wird über drei Maschinentransformatoren auf 110kV hochgespannt und in die Umspannanlage in Tiengen eingespeist. Beide Anlagen der RADAG haben gemeinsam eine mittlere Jahreserzeugung von 650 Millionen Kilowattstunden.